14 April 2021
schufa auskunft

Was ist beim beantragen einer Schufaauskunft zu beachten

Die Schufa verfügt über Bonitätsdaten von so gut wie jedem der in Deutschland lebt. Egal, ob man ein Bankkonto eröffnet, eine Kreditkarte beantragt oder einen Vertrag für ein Smartphone unterschreibt. Die Schufa bekommt die Daten über die Zahlungsfähigkeit und Unternehmen können diese Abfragen um zu prüfen, ob der Vertrag mit dem Kunden riskant ist oder nicht.

Es sind ihre Daten

Die Daten gehören Ihnen und deshalb haben Sie auch das Recht eine Schufa Auskunft zu beantragen. Einmal im Jahr bekommen Sie eine kostenlose Zusendung aller Ihrer Einträge im Schufa Register. Vor allem beim einer Vermietung oder einem Hauskauf auf Raten werden diese Daten benötigt um sie bei dem Vermieter oder Verkäufer vorzuzeigen.

Sollten Sie allerdings öfter Daten im Jahr benötigen, also aktuellere oder gar die Daten online abrufen wollen, wird der Kunde zur Kasse gebeten.

Im der DSVGO ist nicht klar definiert, wie oft ein Unternehmen wie die Schufa Ihnen kostenlos die Daten zur Verfügung stellen muss.

schufa auskunft

Wie bekomme ich die Daten denn jetzt?

Die Schufa Auskunft beantragen Sie entweder auf der Seite der Schufa direkt oder auf Seiten, die bei der Erstellung der Anträge helfen. Auf der offiziellen Homepage müssen Sie genau hinschauen und sich nicht von den ganzen Angeboten locken lassen. Es gibt viele kostenpflichtige Dienste, die dort angeboten werden. Suchen Sie nach “Datenkopie nach Art. 15 DS-VGO”. Somit erhalten Sie eine kostenlose Kopie Ihrer Daten in Papierform und postalisch zugestellt.